Desideria Rainey

Freestyle - & Fantasy bellydance aus dem Norden

....mystisch verträumt bis laut & wild

November 2015 Shooting mit Chris in Fusion
November 2015 Shooting mit Chris in Fusion

 

Tretet näher & seid willkommen: Schaut euch um & lasst euch inspirieren von Tanz, Musik & Photos. Ich bin Desideria Rainey, meines Zeichens Tänzerin mit Leib & Seele, Kursleiterin, Veranstalterin & Künstlerin - kommt herein !

 

 

Zumeist bin ich mittlerweile als Solo - Künstlerin Desideria Rainey unterwegs, doch ab & an habe ich Schülerinnen dabei - sowie zum Beispiel beim Projekt "Tylwyth Teg" (gesprochen: Tailwyth Täg) 2012, 2013 mit Nawina & Caylin oder 2015 & 2016 mit "Akane"

Freestyle

Immer Improvisation! Ich zwänge mich niemals in festen Choreographien, denn wie der Name für mich schon sagt, kommt der Tanz aus dem Bauch heraus & auf diese Weise bleibt auch jeder Auftritt ein Unikat. 

 

Wo tanze ich?

Wo immer Ihr Euch eine Darbietung der besonderen Art wünschen mögt: Festivals, Geburtstage, Märkte, Conventions, Shows, Sommerfeste, Eröffnungen, Hochzeiten, Vernissagen, Firmenfeiern, Jubiläen, Weihnachtsfeiern, u.s.w. 

& natürlich: Facebook

Besucht mich auch auf Facebook, natürlich findet Ihr mich dort unter

"Desideria Rainey"

oder schenkt auch meiner Seite dort einen Gefälltmir - Klick :)

 

https://www.facebook.com/BauchtanzgruppeTylwythTeg?fref=ts

Bauchtanz - alles Glitzer oder doch mehr? ;)

Projekt "Tylwyth Teg" 2012: Nawina, Caylin & Desideria
Projekt "Tylwyth Teg" 2012: Nawina, Caylin & Desideria

Ich habe mich z.B. bei dem Gruppennamen "Tylwyth Teg" sowie bei meinem persönlichen Namen ganz bewusst gegen etwas Orientalisches entschieden, denn ich will mich nicht als etwas verkleiden, was ich nicht bin. Schließlich bin ich keine Araberin, sondern eine nordische Tänzerin . Viele denken bei "Bauchtanz" an glitzernde Kostüme mit Pallietten & Strass, an exotische Tänzerinnen & orientalische Klänge. Damit liegen sie auch selbstverständlich genau richtig. Jedoch nicht ausschließlich, Bauchtanz kann noch soviel mehr: Es ist sogar nachgewiesen, daß selbst hier oben im Norden die Frauen vor der Christianisierung Tänze getanzt haben, die auch Bewegungen mit Bauch, Hüfte und Brustkorb enthielten. Selbstverständlich ist das alles sehr vage, da man an Grabfunden nicht erkennen kann, ob die jeweilige Frau tanzen konnte & es gibt nun auch keine Aufnahmen aus jener Zeit. Doch habe ich in so manchem Buch Berichte & Hinweise gefunden, daß auch die nordischen Frauen ihre Hüften sehr gut kannten :) & auch heute gibt es mittlerweile so viele weitere schöne Richtungen, in die wir "bauchtanzen" können, siehe allein schon die vielen Fusion-Richtungen oder der noch relativ junge ATS oder auch mein Freestyle.

 

"TYLWYTH TEG" ist übrigens ein kymrisches (eine keltische Sprache) Wort & es bezeichnet elfenartige, ätherische Wesen, welche in Wales anzutreffen sind.

Ob wir in der Konstellation noch einmal zu sehen sein werden, ist jedoch eher unwahrscheinlich, da meine beiden Elfen-Kolleginen beide Familie & Beruf haben & dadurch nicht so viel Zeit dafür. Aber es hat viel Spaß gemacht :)